Kolloquium und Ringlabor

 

Kolloquium

Bild vom Kolloquium Foto: WSA

Ein selbstsicheres Auftreten und für die Zuhörer spannende und zugleich informative Präsentationen sind Schlüsselqualifikationen, die Studierende der Ingenieurwissenschaften im beruflichen Alltag beherrschen müssen. Insbesondere müssen eigene Arbeiten überzeugend und prägnant dargestellt werden, um das Auditorium (z.B. den eigenen Chef) zu überzeugen.

Das Kolloquium ist Teil der Prüfungsleistung von Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeit) und bietet dem Studierenden somit die Gelegenheit, seine Arbeiten vor der Lehrstuhlleitung, den wissenschaftlichen Angestellten sowie studentischen Hilfskräften zu präsentieren und zu kritisch bewerten zu lassen.

 
 

Ringlabor

Foto Ringlabor Foto: WSA

Das Ringlabor Alternative Energietechniken wird jedes Sommersemester für Studenten des Masterstudiengangs Energietechnik angeboten und umfasst derzeit 9 verschiedene Labore. Der Lehrstuhl für Wärme- und Stoffübertragung betreut das Labor „Torrefizierung von Biomasse“. Die Torrefizierung stellt eine thermische Behandlung von Biomasse dar, bei der eine Art „Biokohle“ hergestellt wird, mit der fossile Kohle substituiert werden kann um somit fossile CO2-Emissionen zu reduzieren.

In diesem Labor torrefizieren die Studenten Buchenholzchips in einem Schneckenreaktor bei 290 °C mit einer Verweilzeit von 30 Minuten und werden so anschaulich mit dem Prozess der Torrefizierung vertraut gemacht. Neben der Bestimmung des Wassergehalts der Rohbiomasse erfassen die Studenten den Massenverlust der Holzchips durch die Torrefizierung und fertigen auf Grundlage der Messergebnisse ein Laborprotokoll an.

Ansprechpartner "Torrefizierung von Biomassse": Yakub Kaya Anna Maßmeyer

Ansprechpartner Modul "Ringlabor Alternative Energietechnik": ebc-ringlabor@eonerc.rwth-aachen.de